Der große Gefrierschrank Test

Hier auf der Gefrierschrank Test Seite finden Sie Informationen und Produkttests zu Gefrierschränken und Gefriertruhen.

gefrierschrank test

 

Der Gefrierschrank gehört längst zur Grundausstattung einer jeden Küche. Oftmals mit dem Kühlschrank kombiniert, stellt man schnell fest, dass der Platz im Gefrierschrank nicht ausreicht. Wer in der Küche oder im Keller noch genügend Platz hat, entscheidet sich dann gerne für eine weitere Gefriertruhe, um verderbliche Lebensmittel einzufrieren.

Hier auf der Gefrierschrank Test Seite finden Sie die besten Gefrierschränke und Gefriertruhen im Test, sowie allgemeine Informationen zum Thema. Einen Gefrierschrank Vergleich, in dem wir diverse Spezifikationen gegenüberstellen, finden Sie hier.

 

 

Die besten Gefrierschränke im Test

BILDPRODUKTBEWERTUNGBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 Gorenje F6152AX Gorenje F6152AX
Produktbeschreibung › € 689,00 *

* inkl. MwSt. | am 28.06.2016 um 16:11 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
2 Bosch GSN54GW40 Bosch GSN54GW40
Produktbeschreibung › € 899,00 *

* inkl. MwSt. | am 28.06.2016 um 15:57 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
3 Siemens GS58NAW40 Siemens GS58NAW40
Produktbeschreibung › Preis nicht verfügbar Auf Amazon ansehen
4 Bosch GSN29VW30 Gefrierschrank / A++ / Gefrieren: 195 L / weiß / No Frost / Multi Airflow Bosch GSN29VW30
Produktbeschreibung › € 537,63 *

* inkl. MwSt. | am 9.06.2016 um 19:33 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
5 Severin KS 9799 Severin KS 9799
Produktbeschreibung › € 399,00 *

* inkl. MwSt. | am 9.06.2016 um 19:33 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
6 Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank / A++ / Gefrieren: 195 L / weiß / NoFrost / bigBox / EcoPlus Siemens GS29NVW30 Test
Produktbeschreibung › € 506,99 *

* inkl. MwSt. | am 16.05.2016 um 17:21 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen

Wie funktioniert ein Gefrierschrank eigentlich?

Hier auf der Gefrierschrank Test Seite möchten wir Ihnen nicht nur die passenden Geräte vorstellen, sondern Sie auch über Gefrierschränke im Allgemeinen informieren. Die Hauptaufgabe, die Gefrierschränke übernehmen ist klar: Sie frieren verderbliche Lebensmittel ein und verlängern so deren Haltbarkeit. Ob Reste vom Sonntagsbraten oder die Tiefkühlpizza, die in Zeitnot auf den Tisch kommt, der Gefrierschrank hält die Lebensmittel über Monate hinweg frisch.

standgefrierschrankDoch wie sieht es mit der Funktionsweise des Gefrierschranks aus? Nur Verbraucher, die diese kennen, können sich letzten Endes nach durchsicht des Gefrierschrank Tests gut informiert für das passende Gerät für den eigenen Bedarf entscheiden. In der Regel arbeiten Gefrierschränke mit einem Kompressor, der dafür sorgt, dass ein Kühlmittel in Umlauf gebracht wird. Dadurch gelingt es, die warme Luft aus der Tiefkühltruhe nach außen abzutransportieren und die Innenraumluft zu kühlen. Der Kompressor muss dabei elektronisch betrieben werden, weshalb ein Stromanschluss zwingend erforderlich ist.

Zusätzlich gibt es einen Verdampfer und einen Kondensator im Gefrierschrank. Diese sorgen dafür, dass die Zirkulation im Innenraum aufrechterhalten wird. Der Verdampfer arbeitet mit recht geringem Druck. Sobald das Kühlmittel jedoch in den Innenraum gelangt, steigt der Druck. Anschließend wird es in den Kondensator geleitet, der das Kühlmittel wieder verflüssigt und den Druck so senkt.

Allerdings entsteht bei diesem Vorgang auch Wärme, die im Tiefkühlschrank nichts zu suchen hat. Sie wird mithilfe eines Kühlkörpers wieder abgeleitet. Anschließend gelangt das wieder flüssige Kühlmittel erneut in den Verdampfer und die Zirkulation beginnt wieder von Neuem. Mit einem Thermostat wird der Kühlmittelkreislauf gesteuert. Wird eine bestimmte Temperatur erreicht, wird der Kompressor aktiviert und das Kühlmittel muss wieder zirkulieren.

Ist die gewünschte Temperatur im Gefrierschrank erreicht, schaltet sich das System automatisch ab. Allerdings entsteht Kondenswasser während des Kühlvorgangs, welches üblicherweise in einem kleinen Behälter direkt über dem Kompressor aufgefangen wird. Dieses verdunstet durch die Wärme, die der Kompressor im Betrieb erzeugt. Der entstehende Wasserdampf wird an die Umgebungsluft abgegeben und bei modernen Gefrierschränken über einen Lüfter nach außen abtransportiert.

 

Die Vorteile von Gefrierschrank und Gefriertruhe

Hier auf der Gefrierschrank Test Seite testen wir sowohl Gefrierschränke als auch Gefriertruhen. Gefrierschrank und Gefriertruhe bieten zahlreiche Vorteile, so lässt sich etwa die Haltbarkeit von Lebensmitteln deutlich verlängern. Die im Sommer geernteten Erdbeeren aus dem eigenen Garten können so auch im Winter noch genossen werden. Damit wird man gerade bei saisonalen Produkten, wie Obst und Gemüse, unabhängiger von der Saison.

gefriertruhe testViele Lebensmittel können zwar auch im Kühlschrank eine Zeit lang aufbewahrt werden, allerdings halten sie dort nicht so lange. Zudem muss der sehr gut gefüllte Kühlschrank mehr Energie aufwenden, um alle Lebensmittel ausreichend zu kühlen. Hinzu kommt, dass Bakterien, die für die Zersetzungsprozesse von Lebensmitteln verantwortlich sind, bis minus fünf Grad Celsius aktiv sind. Sie können die Lebensmittel also auch im Kühlschrank angreifen.

Allerdings muss beachtet werden, dass sich auch in der Gefriertruhe Lebensmittel nicht ewig aufbewahren lassen. Deshalb sollten die Lebensmittel beschriftet werden, um sie nicht zu spät zu verbrauchen. Ebenso lassen sich nicht alle Lebensmittel einfrieren. Eier etwa platzen beim Einfrieren.

Die Gefriertruhe hat im Vergleich zum Gefrierschrank außerdem einen entscheidenden Vorteil: Da die kalte Luft nach unten sinkt, kann sie beim Öffnen der Gefriertruhe nicht so einfach entweichen, wie beim Öffnen des Gefrierschranks. Allerdings benötigt die Gefriertruhe wesentlich mehr Platz zum Aufstellen.

 

Welche Energieeffizienzklasse sollte man wählen?

Im Gefrierschrank Test spielt die Energieeffizienzklasse der Geräte eine entscheidende Rolle. Der Gefrierschrank gehört zu den Haushaltsgeräten, die Tag und Nacht laufen und mit Strom versorgt werden müssen. Da Strom bekanntermaßen immer teurer wird, sollten Verbraucher beim Kauf eines Gefrierschranks darauf achten, dass dieser einen möglichst geringen Stromverbrauch mit sich bringt. Dieser lässt sich gut an den Energieeffizienzklassen ablesen.  Im Gefrierschrank Test geben wir die Energieeffizienz der Geräte in den Tests an.

energieeffizienzklasse A+++Als empfehlenswert haben sich im Gefrierschrank Test ausschließlich Gefriertruhen der Energieeffizienzklasse A herausgestellt. Auch hier gibt es noch Unterschiede. Moderne Gefrierschränke erreichen die Energieeffizienzklassen A++ oder gar A+++, welche wir auch hier auf der Gefrierschrank Test Seite vorwiegend testen.

Mit letzterer Klasse verbraucht der Gefrierschrank sage und schreibe 70 Prozent weniger Energie als ein Modell der Energieeffizienzklasse A. Daher ist der anfängliche Mehrpreis durchaus gerechtfertigt. Das gilt insbesondere in Anbetracht der langen Lebensdauer eines Gefrierschranks, der im Durchschnitt 14 Jahre in einem Haushalt bleibt. Damit lohnt sich auch ein teureres Modell, sofern es die eigenen Anforderungen erfüllt. Ob das bei Ihrem favorisierten Modell der Fall ist, können Sie in unserem Gefrierschrank Test nachlesen.

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Gefrierschranks achten?

Neben der Energieeffizienzklasse, die ein wichtiges Kriterium in unserem Gefrierschrank Test ist, gilt es, einige weitere Punkte zu beachten. Als empfehlenswert haben sich transparent gehaltene Schubladen in unserem Gefrierschrank Test herausgestellt. Diese erleichtern das schnelle Auffinden des gesuchten Lebensmittels. Die Gefrierschranktür kann schneller wieder geschlossen werden, es dringt weniger Wärme in den Tiefkühlschrank ein und er braucht weniger Energie, um die niedrigen Temperaturen wieder zu erreichen.

kaufberatung gefrierschrankWer häufig großes Gefriergut einfrieren will, sollte sich für ein Modell mit BigBox oder herausnehmbaren Schubladen entscheiden. Diese erlauben es, selbst den großen Festtagsbraten oder auch mehrere Gefrierdosen übereinander gestapelt einzufrieren. Einige Modelle im Gefrierschrank Test verfügen auch über einen Gefrierkalender. So müssen die Lebensmittel nicht einzeln beschriftet und durchgesehen werden, um sie der Reihe nach zu verbrauchen, sondern es reicht ein Blick auf den Kalender, der an der Innenseite der Tür zu finden ist.

Mit einer Schnellgefrierfunktion wird das Gefriergut schockgefrostet, Aromen bleiben besser erhalten und benachbarte Lebensmittel werden durch das wärmere Gefriergut nicht beeinträchtigt und tauen an.

Ebenfalls ist die NoFrost-Funktion empfehlenswert. Sie sorgt dafür, dass sich kein Eis und Reif im Gefrierschrank bilden und dieser nicht mehr manuell abgetaut werden muss. Neben der Ersparnis von Zeit und Aufwand zum Abtauen wurden auch Energieeinsparungen im Gefrierschrank Test durch die NoFrost-Funktion erzielt.

 

Die besten Gefriertruhen im Test

BILDPRODUKTBEWERTUNGBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 AEG ARCTIS A92300HLW0 AEG ARCTIS A92300HLW0
Produktbeschreibung › € 478,95 *

* inkl. MwSt. | am 28.06.2016 um 20:13 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
2 Beko HSA 24530 Gefriertruhe / A++ / Gefrieren:230 liter / Energieverbrauch: 186 kWh/Jahr / Türschloss Beko HSA 24530
Produktbeschreibung › € 296,94 *

* inkl. MwSt. | am 16.05.2016 um 14:53 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
3 AEG ARCTIS A62300HLW0 Gefriertruhe / A++ / 162 kWh/Jahr / 216 Liter / LowFrost-Technologie / weiß AEG ARCTIS A62300HLW0 Test
Produktbeschreibung › € 398,89 *

* inkl. MwSt. | am 16.05.2016 um 14:48 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
4 Bauknecht GT 219 Bauknecht GT 219 Test
Produktbeschreibung › € 390,04 *

* inkl. MwSt. | am 24.06.2016 um 13:35 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
5 Bomann GT 257.1 Bomann GT 257.1
Produktbeschreibung › € 199,64 *

* inkl. MwSt. | am 28.06.2016 um 19:42 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen
6 Bauknecht GTE 280 Bauknecht GTE 280
Produktbeschreibung › € 473,99 *

* inkl. MwSt. | am 16.05.2016 um 17:19 Uhr aktualisiert

Auf Amazon ansehen